Subprime Krise noch mal ganz anders erklärt

Wie sind die Subprime Kreditprobleme Probleme geworden? In diesem Artikel von ‚The Institutional Risk Analyst‚ gibt es interessante Informationen dazu. Eine Schleife die mir sehr beeindruckt hat, war folgende:

  1. Der Bank verkauft Kreditforderungen in ein Päckchen (CDOs) an einem Hedgefonds. Damit ist das Risiko erst mal weitergegeben, und liegt beim Hedgefond. Es gibt, durch die Strukturierung, einige Päckchen mit einem schlechtes Rating, und viele mit ein gutes Rating.
  2. Spannender wird es, wenn das Hedgefond seine Ankäufe mit Darlehen finanziert – wie es Hedgefonds eben machen. Da viele der Päckchen ein gutes Rating haben, kann der Bank das Fonds hohe Krediten geben um die CDOs zu finanzieren. Wo liegt jetzt das Risiko?
  3. Jetzt sind die Laufzeiten der Kredite anders als die Laufzeiten der CDOs. Das Rating bzw. das ‚gefühlte‘ Rating ändert sich.
  4. Auch ist das Päckchen selber nicht mehr handelbar – wenn so ein speziell zugeschnürtes Produkt je richtig handelbar war.
  5. Und ganz spannend wird es, wenn der Bank auch noch im Fonds engagiert war.

Auch weiter kann man das Artikel gut lesen, genau wie die anderen Artikel auf der Webseite.

Nachtrag, den 12. September: Später am gestrigen Abend kamen mir dann noch 2 Gedanken zu dem Thema.

1) Gibt es überhaupt quantitative Modelle, die solchen zyklischen Abhängigkeiten mitnehmen? Insofern ich weiß ist die Korrelationsmatrix nicht auf zyklischen Beziehungen ausgelegt.

2) Im Buch ‚Risikomanagement und Spieltheorie‘ von Bieta, Kirchhoff, Milde und Siebe verweisen die Herren auch auf die umgekehrte Hebelwirkung von Derivaten. Solange man das Underlying mit Derivate absichert, läuft alles prächtig. Fängt man aber an, die Derivate mit den Underlyings abzusichern, wirkt die Hebelwirkung umgekehrt.

Es bleibt jedenfalls spannend in einer Welt wo Alles mit Allem zusammenhängt und man immer nur einen Ausschnitt wahrnimmt, oder modelliert. Gibt es eigentlich auch Risikomanagement Abteilungen die mit PowerSim oder anderen Software für die Bewertung von dynamischen Systemen arbeiten?

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: