Buch ‚Stromhandel‘

Ich habe gerade das Buch ‘Stromhandel’ von Borchert, Schemm und Korth gelesen. Ich fand es gut.

Schon beim sehen drängt sich einen Vergleich auf mit dem vergriffenen Buch ‚Risikomanagement im Energiehandel von Bergschneider, Karasz und Schumacher. Beide Bücher erschienen im selben Verlag. Beide Bücher beschäftigen sich mit Handel und Risikomanagement in der deregulierten Energiemarkt. Beide Bücher versuchen eine umfassende Darstellung des Handels und Risikomanagements zu bieten. Beide Bücher sind durchgängig von einem Autorenteam geschrieben.

‘Stromhandel’ ist aber 5 Jahre später erschienen. Im Gegensatz zum alten Buch beziehen die Autoren sich nicht mehr auf die Finanzmärkten, sondern auf die Eigenheiten des Strommarktes. ‚Risikomanagement im Energiehandel‘ war das Buch, das man gebraucht hat, um sich einen Überblick zu verschaffen, ‘Stromhandel’ ist das Buch, was man braucht, wenn man tatsächlich anfängt, Stromhandel in Deutschland zu betreiben. Es ist aber keine leichte Kost.

Der Strommarkt ist sehr eigen. Eigentlich ist jede Viertelstunde Stromlieferung ein eigenes Produkt; man kann den Strom nicht für die nächste Viertelstunde aufbewahren. Für die Zukunft kann man aber nur Sammelpackungen kaufen. Die stündliche Preise werden am Spotmarkt bestimmt, die Monats-, Quartals- und Jahrespreise am Terminmarkt. Damit hat man andere Probleme als bei Finanzwerten oder anderen ‚Commodities‘.

Ein ganz zentrales Thema beim Risikomanagement ist die Bewertung der aktuellen Position. Um die aktuellen Position bewerten zu können, braucht man eine Erwartung, eine Prognose, wie die Preise sich entwickeln. Diese Prognose nennt man ‚Forward-Kurve‘. ‘Stromhandel’ ist das erste Buch, dass ich kenne, dass sich ausführlich mit dieser Kurve befasst. Wer dieses Buch gelesen hat, weiss, wie er anfangen kann, eine Kurve zu basteln. (Man kann natürlich auch eine Forwardkurve kaufen! Selber machen ist nicht automatisch besser.)

Auch die Kapiteln zu Value at Risk und Kreditrisiken sind sehr praxisnah. Beim umsetzen braucht man sicherlich noch mehr Literatur, aber man weiss über die unterschiedene Methodiken.

Ich würde das Buch jedem neuen Stromhändler empfeehlen. Und wer als Risikomanager neu einsteig, sollte es auch unbedingt lesen. Wenn man ‚Risikomanagement im Energiehandel‘ gelesen hat, wird der Einstieg aber leichter sein.

[Mehr Literatur zum Thema in meine Literaturliste im Energiehandelswiki.]

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: