Speichern von Strom

‘Intelligent Commodity Hedging’ ist ein inspirierendes Buch. Heute habe ich dadurch nachgedacht über eine der Kernaussagen zum Thema Stromhandel: ‚Strom kann man nicht speichern‘.

Im großen und ganzen stimmt das, erst mal. Mit Pumpspeicherwerke kann man einiges machen, aber das bedeutet doch immer ein Verlust. Man kann aber warten mit der Stromerzeugung, und den Brennstoff horten oder verkaufen. (Das gilt wieder nicht für Wind oder Sonne.)

Ich komme darauf, weil ich im Buch über Future-Bewertung gelesen habe, wobei einen klassischen Ansatz den Unterschied zwischen Spot- und Future-Preise teils aus Speicherkosten erklärt. Ich habe sofort ‚Strom kann man nicht speichern‘ gedacht. Und dann ging es weiter im Kopf.

Wie ist es dann mit Frachtraten? Inzwischen boomt der Handel mit Frachtraten. Transport kann man auch nicht speichern.

Ich verzettele mich gerade. Das Buch regt jedenfalls an.

Advertisements

2 Comments

  1. Posted 27 November 2007 at 7:57 pm | Permalink

    Schade, das man Strom nicht einfrieren kann 😉

  2. Posted 26 Januar 2008 at 8:29 pm | Permalink

    Ein Bisschen spät aber: Schockgefrieren?


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: