Abschied 3

Neben meinem Abschied aus Hamburg musste ich mich auch noch von meiner Kollegin verabschieden. Ich hatte sie vor zwei Jahren eingestellt, um mit mir das Compiere-Geschäft aufzubauen. Das habe ich leider nicht hingekriegt.

Es war schwer um UND in der Materie fit zu bleiben UND Akquise zu betreiben UND meinen bestehenden Kunden in einem ganz anderen Bereich zu bedienen. Das hat dann natürlich bedeutet, dass ihre Zukunft immer unsicher war. Der Risk-o-Mat war ein Versuch, unser beider Bereichen zusammenzubringen. Im Moment ruht das Projekt aber auch.

Es ist schade. Und es gibt mir natürlich die Gelegenheit, in den nächsten Monaten in aller Freiheit zu überlegen, wie es weiter geht. Wird es

  1. Endur Coaching?
  2. Weiterentwicklung der Risk-o-Mat?
  3. Etwas mit Grammatical Evolution und Strompreise?
  4. Spielen mit Haskell, Midi, Singen und ein KAOS-Pad?
  5. Eine verteilte Bibliothek? (Ich habe soviele tolle Bücher, und würde die auch teilen. Es gibt bestimmt mehr Leute, die das wollen. Die Gemeindebibliothek möchte aber die Verantwortung für diese Bücher nicht tragen.Vielleicht kann man so etwas untereinander machen. Gibt es Interessenten in der Gemeinde Wardenburg?)

Jedenfalls werde ich meine angefangene Bücher zu Ende Lesen, und einige Bücher habe ich auch speziell für die Gelegenheit aufbewahrt. Und wer weiß, was der Weihnachtsmann noch bringt. (Es war damals auch der Weihnachtsmann, der mich in dem Bereich SW-Entwicklung auf dem Weg geholfen hat. Meine Frau ist so eine Tolle!)

Advertisements

2 Comments

  1. Posted 24 November 2008 at 8:19 pm | Permalink

    Hallo,

    ich hoffe, ich greife nicht zu stark ein wenn ich als Punkt 6 in Ihrer Liste „ADempiere“ vorschlage.
    Vielleicht wäre das ein Weg mit der Unterstützung der Community?

    Viele Grüße und viel Erfolg bei was auch immer Sie tun werden.

    Norbert Wessel

  2. Posted 24 November 2008 at 8:37 pm | Permalink

    Hallo auch,

    gibt es einen konkreten Anlass für diese Bemerkung?

    Wenn die Frage noch aktuell wäre (Im Moment arbeite ich für die BTC in Oldenburg, weit weg von ADempiere oder Compiere) dann wäre ADempiere einen Vorschlag. Der direkte Grund, damals ADempiere aus der Liste wegzulassen, hatte mehrere Aspekte:

    -Meine Kollegin, die die technische Seite auf sich genommen hatte, hat mich verlassen.
    -Ich bin nie wirklich in Schwung gekommen mit Compiere-Beratung. Es hat einfach nicht geklappt, auf zwei Felder gleichzeitig zu spielen. Irgendwann hat das ganze dann auch genug gekostet. (2 Jahre Compiere Partner, 2 Jahre jemand eingestellt gehabt, zwar Teilzeit, aber trotzdem.
    -Ich habe als Freiberufler gearbeitet, und glaube eher, dass man nur in größeren Gruppen erfolgreich Projekte beim Kunden stemmen kann.

    Für die nächste Zeit werde ich mich mit dem eTelligence projekt beschäftigen, und ich hoffe da etwas zu bewegen.


One Trackback

  1. […] Sourceforge Forum) gibt, ist es entweder gut genug oder überflüssig. Weitere Informationen über unsmir: http://www.steunenberg.de This entry was written by johan steunenberg and posted on 13 […]

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: