FTD.de – Eon dealt mit EU – Bundesregierung sauer

FTD.de – Industrie – Nachrichten – Eon dealt mit EU – Bundesregierung sauer

Ich verstehe es nicht, aber finde es witzig. Glos macht sich stark für die armen Deutschen Stromversorger – und sie brauchen es gar nicht. Es kann natürlich auch sein, dass EOn davon ausgeht, dass es keinen Käufer gibt.

Die Unbundling war schon Bestandteil der allersersten Liberalisierungspläne Anfang der 90er. Die brave Holländer haben das sofort gemacht, so ist TenneT entstanden.

Unbundling hieß damals sogar: Trennung von Netze, Erzeugung und Vertrieb. An der Erzeugungsseite entstand damals die UNA. Die gibt es schon länger nicht mehr, glaube ich. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Mirant oder Reliant die Kraftwerke dann gekauft. Und als die Amis sich nach den Enron-Wirren aus Europa zurückzogen, hat es noch viel Mühe gekostet, bis sie die Kraftwerke wieder los waren. Nuon hatte sie letztendlich (unter Auflagen) gekauft.

Vielleicht sind Unbundling und Privatisierung der Energieversorgung auch Sachen die schlecht zusammen gehen.

Nachtrag 29. Feb. 2008: Nick Reimers nennt in der TAZ folgende Gründe

Jahrelang hat der Energieriese die Gewinne aus den Netzen eingefahren, ohne notwendige Modernisierungen vorzunehmen. Und jetzt, wo die Regulierungsbehörde diese Gewinne erfolgreich beschneidet und hohe Investitionen anstehen, wird das Unternehmen plötzlich innovativ. Auch ist Eon kein Vorreiter, sondern ein Sonderfall – die Düsseldorfer müssten besonders viel Geld in neue Netze stecken.

Damit ist mir aber noch nicht klar, was E.On will. Das wären für E.On gute Gründe, das Netz zu verkaufen.  Andererseits sind es keine gute Voraussetzungen,  wenn man darauf ein Geschäft aufbauen will. Umso mehr, weil E.On Bedingungen stellt: ‚Eon sucht für das Netz nun einen Käufer, der selbst keinen Strom erzeugt.‘ Vielleicht was für die EWE? Deutschlands Versorger No. 5, ohne nennenswerte Erzeugung (nur über die Beteiligung bei der SWB) und mit dem entsprechenden Wissen, außerdem beteiligt an Offshoreanlagen und dementsprechend interessiert an einen Ausbau eben dieses E.On Netzes.

One Trackback

  1. […] – was einer so denkt – Gedanken zu Energiehandel, Risikomanagement, und die Welt « FTD.de – Eon dealt mit EU – Bundesregierung sauer […]

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: