Sinn und Unsinn

Hans Sinn hat zurückgerudert.

Ich weiss allerdings nicht, wieso der Aufschrei so groß ist.

  1. Die TAZ Nord berichtet heute über ein Rechtsrockkonzert und im Artikel findet sich folgendes Zitat: ‚Regener [..] droht: „Bald beginnt der richtige Spaß / dann geht’s an den Kragen der Bonzen und Bänker“.‘
  2. Den großen Haß gegen den ‚Finanzkapitalismus‘ war Teil der Propaganda von Lenin und Hitler.
  3. Sinn spricht über ’29, und da war der Antisemitismus am kommen.
  4. Auch in Nazideutschland waren die Juden nicht die einzige Sündenböcken. Sinti und Roma, Schwulen, Kommunisten sind systematisch verfolgt. Und viele anderen sind unsystematisch umgebracht.

Es ist Sinn-ig auf Sinn zu hören,

anstatt sich bloß dämlich zu empören.

Vielleicht war der Wortwahl recht daneben,

[was reimt sich hier?]

PS: als Holländer darf ich das sagen!

Advertisements

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: