Arbeit und Urlaub vereinigen

Gestern war ich auf den offenen Tag der Biogasanlage in Hoya.

Die Anlage ist für 500kW gebaut und relativ neu. Ich bin da eher zufällig hingekommen. Und habe noch einige neue Sachen gelernt.

Ich habe bis heute immer angenommen, dass das Hauptziel der Förderung der Biogasanlagen die Vergärung von Gülle war. Jetz habe ich erfahren, dass

  1. es bis letztes Jahr eine höhere Einspeisevergütung für Anlagen mit Trockenvergärung gab. Das sind also Anlagen, die ohne oder mit ganz wenig Gülle auskommen.
  2. Mais, die für Biogasanlagen angebaut wird, mit einer Prämie bezuschusst wird.

Ich verstehe, dass ich meine naive Annahmen noch etwas beser überprüfen muss und dass der Gesetzgeber die Probleme der Überdüngung und der Energieversorgung getrennt sieht. Wie hätte ich auch eine integrierte Herangehensweise unterstellen können.

Advertisements

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: