Energiewende

Auf dem BUKO32-Kongress habe ich die Transition Towns kennengelernt. Inzwischen habe ich die Idee weiterverfolgt. Ich lese gerade ‚The Transition Handbook‚ (hier die deutsche Übersetzung) und wir haben den Betreiber des Energiewende-Blogs besucht.

Das Energiewende-Blog bringt Informationen von und für Energiewende-Initiativen in Deutschland. Und der Betreiber sitzt im Nachbardorf unseres Feriendomizils.

Inzwischen weiss ich, warum mir die Idee sehr gefällt. Ich war sehr unzufrieden mit der Analyse von Lars Josefsson, dass die Klimaprobleme weder von der Politik gelöst werden kann (weil die Politik ein zu kurzer Zeithorizont hat), noch von den NGOs (weil das Problem zu groß ist) und damit ein Problem ist, dass die Konzerne lösen müssen. Peter Barnes hat dann die Trusts oder Stiftungen als Lösung für die Verwaltung der Commons eingebracht. Mir war zwar klar, dass diese Lösungen zuviel auf zentrale Regelungen und einen ‚Big Bang‘ aufbauen, aber wie die Alternative ‚dezentrale Lösung‘ aussehen könnte, konnte ich mich nicht vorstellen. Jetzt aber 🙂 und das macht mich glücklich. Ein zweiter Punkt, der mich überzeugt, ist die Verknüpfung von Peak-Oil und Klimaproblematik. Es ist nicht nur so, dass wir anders mit fossilen Kraftstoffen umgehen sollten (Klima), sondern dass wir anders mit fossilen Kraftstoffen umgehen werden (Peak-Oil).

Wie sieht unsere Welt aus, wenn in drei Jahren die Ölpreise auf 350$ hoch gehen? Was werde ich machen? Wie werde ich mich ernähren? Wie bereiten wir uns vor? Wie einsame Survivalists? Oder warten wir, bis unsere Politiker was machen? Die Energiewende-Initiativen gehen davon aus, dass man sich lokal vernetzen soll, um gemeinsam Visionen zu entwickeln und realisieren, die an der lokalen Situation angepasst sind. Ohne Blaudruck und ohne Helden. Schwarm- Kreativität in der Praxis.

Das ist doch eine Einladung, aktiv zu werden. Gibt es noch Interressenten in der Gemeinde Wardenburg? Ich werde mein Adressbuch mal durchtelefonieren.

Advertisements

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: