Das dunkle Gesicht des Stern Reports

Manchmal bin ich dann wieder extrem zynisch. Jetzt hatte ich folgende Gedanke.

Das Stern Report wird im Allgemeinen als Aufruf zu Entschlossenheit in Sachen Klimawandel verstanden. Ich interpretiere das Stern Report wie folgt: wenn wir jetzt was machen ist es teuer. Wenn wir jetzt nichts machen, wird es noch viel teurer.

Da liegen dann aber ungeahnte Business Opportunities! Das kann man nicht liegen lassen! Der Sintflut ist ein Riesengeschäft!

(Es tut mir Leid. Auf dem Klo bei Krijn lag ein Excerpt von ‚The Shock Doctrine‘ von Naomi Klein. Hier ein excerpt:)

The news racing around the shelter that day was that the Republican Congressman Richard Baker had told a group of lobbyists, „We finally cleaned up public housing in New Orleans. We couldn’t do it, but God did.“ Joseph Canizaro, one of New Orleans‘ wealthiest developers, had just expressed a similar sentiment: „I think we have a clean sheet to start again. And with that clean sheet we have some very big opportunities.“ All that week Baton Rouge had been crawling with corporate lobbyists helping to lock in those big opportunities: lower taxes, fewer regulations, cheaper workers and a „smaller, safer city“ – which in practice meant plans to level the public housing projects.

Advertisements

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: