Rudolf zur Lippe: «Das Denken zum Tanzen bringen.»

Das muss ich haben: Swarm Algorithms in Zusammenhang mit Tanz. Wenn er das jetzt auch noch mit der Körperlichkeit der Algorithmen hinkriegt – bei einem Filosof bin ich mir nicht so sicher – wird das eine tolle Lektüre. Aus der Buchbesprechung in der Zeitschrift ‚Tanz‘:

Ein Philosoph geht auf die Pirsch. Vor Sonnenaufgang stapft er durchs taufrische Gras in Brandenburg, im Linumer Bruch, wo sich im September ­Zehntausende von Zugvögeln bei ihrer Reise in den Süden versammeln, um einem beeindruckenden ­Schau­spiel beizuwohnen: den «unglaublich mannigfaltigen Bewegungen der Schwärme». Im Gegensatz zu allen festlegenden wissenschaftlichen Beschreibungen ist es diese lebendige ­Erfahrung – den Wandel in der Natur auszumachen als ein ewiges Handlungsgprinzip –, auf die Rudolf zur Lippe in seinem neuen Buch rekurriert.

via Rudolf zur Lippe: «Das Denken zum Tanzen bringen.».

Hier noch eine ausgiebige Rezension.

Advertisements

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: