Campact Aktion am AKW Unterweser, 21. Mai 2011

Gestern war ich mit meiner Tochter am AKW Unterweser. Campact hatte hier eine Aktion vorbereitet. Es war ein schöner Spaziergang, super Stimmung, die Idee war gut und es sah gut aus

Die radioaktive Wolke hebt ab..

Ich habe aber trotzdem meine Zweifel, denn das ganze hat nun wirklich keinen Bezug mit mir mehr gehabt. Die Politik braucht seit einige Jahren (Jahrzehnte?) die Bürger nur noch als Statisten, die durch PR inszeniert werden. Jetzt soll das erfolgreichste Gegenkonzept – denn Campact ist erfolgreich, ohne Zweifel – auch auf Inszenierung setzen?

Interessant sind die Bilder der Tagesschau erst durch was man nicht sieht.
Unsichtbar für den Zuschauer, die Aufnahmetechnik
Oben an dem weißen Stiel hängt NOCH einen Gondel mit vier Kameraleute. Ein ganzer Haufen Technik ist aufgebaut für diese Inszenierung. Mir ist mulmig. Aber, wie gesagt, nette Leute, gute Stimmung, danke ihr unbekannten Gesprächspartner, mit denen ich mich so nett unterhalten habe, danke Töchterlein, dass Du unbedingt mit deiner Freundin dahin wolltest.

Zum Schluss noch mal die Wolke von unten:

Advertisements

3 Comments

  1. Posted 22 Mai 2011 at 2:25 pm | Permalink

    hallo johan,

    deine skepsis bezüglich der aktivitäten von campact ist nachvollziehbar, ich teile sie aber nicht.

    ich halte es für eine großartige errungenschaft, dass dem, gegenüber einem immer weniger trennbaren konglomerat aus politik und wirtschaft beinahe ohnmächtigen, einzelnen bürger organisationen wie campact und .ausgestrahlt eine basis bereitstellen, auf der er seine interessen vertreten und ein wenig wirkung erzielen kann.

    der inszenierungscharakter der aktionen von campact ist konzept, das ist unserer mediengesellschaft geschuldet.

    du schreibst, dass die aktion keinen bezug zu dir gehabt hat – natürlich nicht, dich will ja keiner abschalten :-). umgekehrt kannst du zu solchen aktionen durch aktive beteiligung einen bezug aufbauen. und abends dann übernächtigt und mit schwieligen fingern vorm bildschirm sitzen und in der 1900 heutesendung deinen 500 selbstzugeknoteten ballons beim aufsteigen zuzuschauen und dich drüber freuen, daß mehrere millionen menschen den protest sehen; sogar bevor merkel und seehofer zu wort kommen!

    diese teilnahmemöglichkeit haben die aktionen von campact denen von greenpeace voraus.

    herzliche grüsse aus OL

    jens

  2. Posted 22 Mai 2011 at 7:20 pm | Permalink

    🙂 ich guck nicht fern.

    Ich kann auch dein Standpunkt nachvollziehen. Und eine bessere Lösung habe ich nicht. Und campact hat indertat einiges vor auf Greenpeace oder BUND. Aber meinen Traum ist es, dass unsere politische Beteiligung wieder in der Kommunikation und nicht in der Inszenierung stattfindet.

    • Posted 22 Mai 2011 at 9:29 pm | Permalink

      ich guck auch seltenst fern, hab ja internet 🙂

      und du hast ja recht, die kommunikation wäre vorzuziehen. leider sind weite teile der gesellschaft darüber aber derzeit nicht mehr zu erreichen.

      ich würd dich gerne persönlich kennenlernen.

      nochn gruß,

      jens


Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: