Ich nehme einiges zurück

Warnung: Tech-Frust:

Gestern wollte ich scikit-learn installieren, weil ich das für mein Udacity-Kurs brauche. Ich hatte schon festgestellt, dass die Installation von numpy nicht trivial zu sein schien. Es war aber viel schlimmer.

Also, scikit-learn  baut auf SciPy auf das wieder auf numpy aufbaut. Wenn Du nmpy installieren willst, brauchst Du aber erst die VisualC++ build tools. Alles machbar.

Wenn Du dann die SciPy Installation startest, wird Dir erzählt, dass Cython fehlt. Auch Tempita soll noch vorhanden sein und dann installiert es. Beim Testen kommt dann allerdings die Fehlermeldung, dass bestimmte numerische Bibliotheken nicht installiert sind. Die Beschreibung, wie Du sie installieren kannst, habe ich nicht mehr gepackt. Ich habe CMAKE noch installiert aber die Bibliotheken nicht mehr gebaut gekriegt.

Somit habe ich es zutiefst bereut, dass ich Anaconda wie beschrieben deinstalliert habe. Die Lösung auf StackOverflow war irreführend. Nein, Du kannst keine Anacondapackages mit pip installieren. Aber prima mit conda. Mit Anaconda habe ich jetzt scikit-learn reibungslos installieren können.

Und dann bin ich auch noch schwer erkältet, bleh.

Advertisements

One Trackback

  1. […] muss ich schon wieder was zurücknehmen: so schlimm sind neuronale Netze nicht, wenn man sie besser parametrisiert. Shame on […]

Einen Kommentar schreiben

Required fields are marked *

*
*

%d Bloggern gefällt das: